Hochwasserintensitäten

LHW

Die Hochwassergefahrenkarten beinhalten die Informationen über das Ausmaß und die Intensität zu den drei dargestellten Hochwasserszenarien. Für jedes Szenario sind gemäß der HWRM-RL folgende Informationen anzugeben:

  • Ausmaß der Überflutung;
  • Wassertiefe bzw. gegebenenfalls Wasserstand;
  • gegebenenfalls Fließgeschwindigkeit oder relevanter Wasserabfluss

 

Unter Verwendung hydraulischer Modelle, welche die realen topographsichen Verhältnisse von Gewässern und Vorländern möglichst detailliert abbilden sollen, lassen sich diese Inforamtionen (Wasserspiegellage, Wassertiefe, Fließgeschwindigkeit, ...) ermitteln.

Modellergebnisse hydraulischer Modelle

Wassertiefen

LHW

Entsprechend einer bundesweit einheitlichen Empfehlung erfolgt die Darstellung der Hochwasserintensität in den Gefahrenkarten in Form von Wassertiefen. In Abhängigkeit der Wassertiefe wird diese in fünf Intensitätsklassen mittels verschiedener Blautöne dargestellt. Damit ist es dem Nutzer möglich, eine potentielle Betroffenheit besser abzuschätzen.

Bereits ab einer Wassertiefe von einem halben Meter ist es schwierig, sich sicher zu Fuß durch strömendes Wasser zu bewegen!!!

Die weiteren Ergebnisse der hydraulischen Modellierung (Wasserspiegellagen, Wasserstand, Fließgeschwindigkeiten, ...) liegen ebenfalls vor und werden als Grundlage zur Bemessung von Hochwasserschutzanlagen oder sonstiger Objekte (Brücken, Gebäude, etc.) genutzt.