Informationen für Planungsbüros

Aufgrund der aktuellen und zukünftigen Anforderungen an die Vergabe öffentlicher Aufträge, insbesondere zu freiberuflichen Leistungen, ist sicherzustellen, dass Aufträge nur an solche Bewerber vergeben werden, welche im Hinblick auf die gestellten Planungsaufgaben am ehesten die Gewähr für eine sachgerechte und qualitativ hochwertige Leistungserfüllung bieten.

Bei der Vergabe der Leistungen sind die Kriterien Wettbewerb, Transparenz und Gleichbehandlung zu beachten. 

Im Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW) wird eine Firmenliste für freiberufliche Leistungen (Rotationsliste), die einen Grundbestand an potentiellen Auftragnehmern enthält, geführt.  Die Liste wird nach einheitlichen Kriterien laufend aktualisiert. Diese gelisteten Firmen werden im Rotationsprinzip für derzeitige und zukünftige Auftragsvergaben des LHW verwendet.

Der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW) benötigt Auftragnehmer für Planungen und Projektdurchführungen auf dem Gebiet des Hochwasserschutzes, des allgemeinen Wasserbaus sowie der Vorbereitung und Umsetzung von Maßnahmen der WRRL. Insbesondere werden Firmen mit Erfahrungen auf nachfolgenden Fachgebieten gesucht.: 

  • Ingenieurbauwerke für Hochwasserschutz – Projekte (HW-Projekte)
  • Ingenieurbauwerke für WRRL – Projekte
  • Tragwerksplanung für Ingenieurbauwerke für HW-Projekte
  • Tragwerksplanung für WRRL – Projekte
  • Verkehrsanlagenplanungen im Zsh. mit Ingenieurbauwerken für HW-Projekte
  • Gebäude im Zsh. mit Ingenieurbauwerken für HW-Projekte
  • Technische Ausrüstung im Zsh. mit Ingenieurbauwerken für HW-Projekte
  • Landschaftsplanungen jeder Art für HW-Projekte
  • Freianlagenplanungen speziell bei A+E Maßnahmen für HW-Projekte
  • Freianlagenplanungen für WRRL-Projekte
  • Hydraulische Modellierungen
  • Baugrundgutachten
  • Vermessungsleistungen
  • gutachterliche Leistungen

 

 Als Projekte gelten u.a.:

  • Bauliche Maßnahmen an Gewässerläufen inkl. Rückbau von Befestigungen und Renaturierungen
  • Sanierung von Ufermauern und Befestigungen an Fließgewässern
  • Bau von Poldern und Rückhaltebecken
  • Bau und Sanierung von Pump- und Schöpfwerken
  • Wehre, Sohlrampen, Sohlgleiten, Umgehungsgerinne jeder Art und Größe
  • Herstellung, Sanierung und Umbau von Dämmen und Deichen sowie deren Rückbau, Bau und Sanierung zugehöriger Bauwerke (Siele / Durchlässe)
  • Landschaftsplanungen (FFH, LBP usw.)

 

Im Rahmen eines formlosen Verfahrens können sich Firmen um die Aufnahme in die Rotationsliste des LHW bewerben.

Erforderlicher Inhalt der Bewerbungsunterlagen:

  • Nachweis des Bestehens von Berufshaftpflichtversicherungen für Personen- und Sachschäden
  • Erklärung über den Gesamtumsatz bzw. zum jeweiligen Fachgebiet, wobei die Fachgebiete aufzuführen sind.
  • Erklärung aus der das jährliche Mittel der vom Bewerber in den letzten drei Jahren Beschäftigten ggf. mit Zuordnung zu den Fachbereichen (Nachweis Qualifikation) und die Anzahl seiner Führungskräfte in den letzten drei Jahren ersichtlich ist.
  • Erklärung aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche techn. Ausrüstung der Bewerber für Dienstleistungen verfügt.
  • Angaben über bereits erfolgreich durchgeführte Planungsmaßnahmen (Referenzen) in den letzten drei Jahren. Die bereits durchgeführten Planungen müssen sich auf die Leistungsphasen und Leistungsbilder gemäß HOAI oder auf „Besondere Leistungen“ beziehen. 

 

Ihre Bewerbungen richten Sie bitte an den:

Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft (LHW)
Geschäftsbereich Grundlagen, Planung und Bau
Sachbereich Planung und Bau
Willi-Brundert-Straße 14
06132 Halle (S.)