Studie "Standortbestimmung für eine funktionsfähige Fischaufstiegsanlage im Mündungsbereich der Havel"

Havel bei Vehlgast
Havel bei Vehlgast

Die Länder Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Berlin unternehmen große Anstrengungen, um das Haveleinzugsgebiet für wandernde Fischarten wieder zugänglich zu machen.

Eine zukünftige Fischaufstiegsanlage am Knotenpunkt der zwei großen Fließgewässer Elbe und Havel muss so beschaffen sein, dass Fischarten die im Schwarm wandern und große Fischarten sowie insgesamt hohe Fischbiomassen das Havelsystem erreichen können.
Auf der Suche nach einem geeigneten Standort für eine Fischaufstiegsanlage wurden im Auftrag des Landes Sachsen-Anhalt der Wehrstandort Neuwerben und die alte Havel­mün­dung in Sachsen-Anhalt sowie der Wehrstandort Gnevsdorf in Brandenburg näher unter­sucht.
Hydraulische und fischökologische Daten wurden dazu ausgewertet.

Als Grundlage für die Dimensionierung einer Fischaufstiegsanlage wurde aus der Referenzfischzönose der Europäische Stör verwendet.

Mit diesem Projekt liegt eine zwischen den Ländern Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt abgestimmte Grundlage für weitere Handlungsoptionen zur Wiederherstellung der öko­lo­gischen Erreichbarkeit des Haveleinzugsgebietes vor.

Den Projekt-Abschlussbericht können Sie hier herunterladen. (pdf, ca. 4,4 MB)